|

PCs mieten (Anbieter-Vergleich + Ratgeber)

Bist du auf der Suche nach einem Miet-PC? Wenn ja, versuchst du wahrscheinlich herauszufinden, welcher Anbieter der beste für dich ist. In diesem Blogbeitrag vergleichen wir die wichtigsten Anbieter von Miet-PCs und helfen dir bei der Entscheidung, welcher der richtige für dich ist. Außerdem geben wir dir eine detaillierte Anleitung, wie du einen PC mieten kannst. Egal, ob du ein Unternehmen oder eine Privatperson bist, lies weiter und erfahre mehr!

Anbieter für eine PC-Leihe im Vergleich

Grover Grover
9,5
Grover testen
fonlos fonlos
7,75
fonlos testen
get-IT-easy get-IT-easy
7
get-IT-easy testen
Cyberport Cyberport
6,75
Cyberport testen
printer4you printer4you
3,75
printer4you testen
Grover
9,5/10 mietly.io-Score

Grover ist ein Verleihservice, der über 2.000 verschiedene technische Produkte, darunter auch einige PCs, zur Miete anbietet. Du kannst zwischen einer Mietdauer von 1, 3, 6 oder 12 Monaten wählen. Die Geräte sind zu 90 % gegen Schäden abgedeckt und du zahlst im Schadensfall nur 10 % der Kosten für Reparatur oder Ersatz. Nach Ablauf der Mindestmietdauer kannst du die Ausrüstung zum gleichen Preis kaufen, erneut zum gleichen Preis mieten oder kostenlos zurückgeben. Grover bereitet die Ausrüstung nach dem Gebrauch auch wieder auf. Die Zahlungsmöglichkeiten sind PayPal und Kreditkarte. Es wird keine Kaution verlangt. Die Zielgruppe sind Privatpersonen und Unternehmen. Im Falle eines Diebstahls oder Verlusts während der Vermietung gibt es keine Kostenübernahme.

fonlos
7,75/10 mietly.io-Score

Fonlos ist ein Mietservice, der Unternehmen den Zugang zu Technologie, einschließlich PCs, ermöglicht. Die Kunden sind frei von technischen oder finanziellen Zwängen und profitieren von Lifecycle-Services. Jeder Mietvertrag beinhaltet ein Projekt- und Lebenszyklusmanagement. Das Unternehmen wurde im Jahr 2020 gegründet. Die Mindestmietdauer beträgt 3 Tage. Zu den Zahlungsmöglichkeiten gehören Überweisung, SEPA-Lastschrift, Kreditkarte, PayPal, GoCardless, EC-/Kreditkarte vor Ort, bei Bestellung (auf Anfrage). Eine Bonitätsprüfung ist erforderlich. Die Produkte sind neu oder neuwertig.

get-IT-easy
7/10 mietly.io-Score

Get-IT-easy ist ein Verleihunternehmen, das Privatpersonen und Unternehmen zuverlässige Hardware, einschließlich PCs, zur Verfügung stellt. Get-IT-easy bietet eine Vielzahl von Mietoptionen an, von einem Tag bis zu einem Monat oder länger. Get-IT-easy akzeptiert Zahlungen per Banküberweisung oder Barzahlung bei Abholung. Die Produkte von Get-IT-easy sind neu oder so gut wie neu. Get-IT-easy verlangt eine Bonitätsprüfung. Get-IT-easy liefert seine Produkte per Nachtexpressdienst.

Cyberport
6,75/10 mietly.io-Score

Cyberport ist ein Mietanbieter, der sich auf die Vermietung von PCs, insbesondere iMacs, spezialisiert hat. Die Mindestmietdauer beträgt 24 Monate und die Zahlungsmöglichkeiten sind Banküberweisung, EC-Karte, Bargeld, ApplePay, giropay, GooglePay, PayPal und Rechnung. Eine Bonitätsprüfung ist erforderlich und der Zustand der Produkte ist entweder neu oder neuwertig. Das bedeutet, dass die Produkte in einem ausgezeichneten Zustand sind und wie neu funktionieren werden. Insgesamt ist Cyberport eine gute Option für alle, die einen PC für einen längeren Zeitraum mieten müssen.

printer4you
3,75/10 mietly.io-Score

printer4you ist ein Online-Anbieter von kompletten Druckerpaketen und anderen technischen Geräten (einschließlich einiger PCs). Als MPS-Anbieter betreibt printer4you die erste Internetplattform, die Drucker, Dienstleistungen, Verbrauchsmaterial und Softwarelösungen in Form von Full-Service-Verträgen online anbietet. Die Mindestmietdauer beträgt 12 Monate, und die Zahlung kann per Kreditkarte, PayPal oder SEPA-Lastschrift erfolgen. Eine Bonitätsprüfung ist erforderlich, und die Produkte werden in neuem oder neuwertigem Zustand geliefert.

Unterkategorie

Beliebte Produktreihen

Vorteile und Nachteile einer PC-Miete

Vorteile

Einen PC zu mieten hat mehrere Vorteile gegenüber dem Kauf. Der offensichtlichste ist wohl, dass man nur sehr wenig im Voraus investieren muss; in vielen Fällen sind nur eine kleine Anzahlung und eine monatliche Gebühr erforderlich. Das macht das Mieten zu einer besonders attraktiven Option für Verbraucher mit knappen Kassen. Außerdem bietet das Mieten mehr Flexibilität als der Kauf: Wenn ein Mieter seinen PC nicht mehr braucht, kann er ihn am Ende seines Vertrags einfach zurückgeben. Und schließlich ist das Mieten aus ökologischer Sicht oft eine nachhaltigere Option als der Kauf: Da die Mieter/innen regelmäßig auf die neuesten Modelle aufrüsten können, fällt weniger Abfall bei der Entsorgung von Altgeräten an.

Nachteile

Das Mieten eines PCs hat zwar viele Vorteile, aber es gibt auch einige potenzielle Nachteile zu beachten. Einer der größten Nachteile ist, dass du nur eine begrenzte Auswahl hast, wenn es um die Art des Produkts geht, das du mieten kannst. Wenn du z. B. eine bestimmte Software oder Hardware brauchst, kannst du sie vielleicht nicht über einen Verleih beziehen. Außerdem haben gemietete PCs in der Regel keine gesetzliche Garantie, was bedeutet, dass du für Reparaturen oder Ersatz bezahlen musst, wenn etwas schief geht. Diese Nachteile lassen sich jedoch ausgleichen, wenn du dich im Vorfeld informierst und einen seriösen Verleih auswählst. Wenn du diese Vorsichtsmaßnahmen triffst, kannst du sicherstellen, dass du das richtige Produkt findest und die nötige Unterstützung bekommst, wenn etwas schiefgeht.

Diese Kriterien sind entscheidend, bevor du dich für eine Leihe eines PCs entscheidest

Auswahl der Produkte

Die Auswahl der Produkte, die ein PC-Verleiher anbietet, ist ein wichtiges Kriterium, das du bei der Auswahl des richtigen Anbieters für deine Bedürfnisse berücksichtigen solltest. Achte darauf, dass der Anbieter eine breite Palette von PCs anbietet, darunter sowohl Desktop- als auch Laptop-Optionen. Achte außerdem darauf, dass der Anbieter eine Vielzahl von Marken und Modellen zur Auswahl hat, denn so hast du die besten Chancen, den perfekten PC für deine Bedürfnisse zu finden. Erkundige dich auch nach möglichen Sonderfunktionen oder Anpassungsmöglichkeiten, denn diese können deine Erfahrungen mit dem Verleihservice noch verbessern. Wenn du dir die Zeit nimmst, all diese Faktoren zu berücksichtigen, kannst du sicher sein, dass du den idealen PC-Verleiher für deine Bedürfnisse findest.

Versicherung

Einen PC zu mieten kann eine gute Möglichkeit sein, die neueste Technologie zu nutzen, ohne die Kosten für den Kauf eines neuen Computers aufbringen zu müssen. Es ist jedoch wichtig, dass du einen Anbieter wählst, der eine Versicherung für den Fall einer Beschädigung oder eines Diebstahls anbietet. Die Versicherung schützt dich davor, Reparaturen oder Ersatz aus eigener Tasche bezahlen zu müssen. Erkundige dich, welche Art von Versicherung angeboten wird und wie hoch die Deckungssummen sind, bevor du eine Entscheidung triffst. Wenn du dich für einen Anbieter entscheidest, der eine Versicherung anbietet, kannst du dich darauf verlassen, dass du im Falle eines Unfalls abgesichert bist.

Kundensupport

Wenn du dich für einen PC-Mietanbieter entscheidest, ist es wichtig, auf die Qualität des Kundensupports zu achten. Schließlich musst du dich darauf verlassen können, dass das Unternehmen das Problem schnell und effizient löst, wenn mit deinem Mietgerät etwas schief läuft. Eine gute Möglichkeit, die Qualität des Kundendienstes zu beurteilen, ist das Lesen von Online-Bewertungen früherer Kunden. Achte sowohl auf positive als auch auf negative Bewertungen, denn sie können dir Aufschluss darüber geben, was du von dem Unternehmen erwarten kannst. Außerdem solltest du dich mit deinen Fragen und Anliegen direkt an das Kundendienstteam wenden. Wenn du dir die Zeit nimmst, deine Optionen zu recherchieren, kannst du sicher sein, dass du dich für einen PC-Verleiher mit einem hochwertigen Kundendienst entscheidest.

Konditionen im Schadensfall

Bei der Auswahl eines Drohnenverleihs ist es wichtig, die Bedingungen für den Schadensfall zu berücksichtigen. Einige Unternehmen verlangen, dass du eine Versicherung abschließt, während andere sie gegen eine zusätzliche Gebühr anbieten. Es ist auch wichtig, dass du herausfindest, wie das Unternehmen mit Schäden umgeht, die durch das Wetter oder andere Faktoren verursacht werden, auf die du keinen Einfluss hast. Manche Unternehmen verlangen, dass du unabhängig von der Ursache für Schäden aufkommst, während andere eine teilweise oder vollständige Rückerstattung anbieten. Indem du dich im Voraus informierst, kannst du sicherstellen, dass du bei einem Unternehmen mietest, das die bestmöglichen Bedingungen für die Schadensdeckung bietet.

Mögliche Mietdauer 

Bei der Suche nach dem richtigen PC-Verleiher ist die mögliche Mietdauer ein wichtiges Kriterium, das du berücksichtigen solltest. Je nach deinem Bedarf brauchst du vielleicht eine Kurzzeitmiete für ein paar Wochen oder eine Langzeitmiete für mehrere Monate. Kläre die Mindest- und Höchstmietdauer unbedingt im Voraus mit dem Anbieter, um Missverständnisse zu vermeiden. Du solltest dich auch nach möglichen Verlängerungen oder Erneuerungen erkundigen, falls sich deine Bedürfnisse während der Mietdauer ändern. Wenn du dir die Zeit nimmst, deine mögliche Mietdauer sorgfältig zu prüfen, kannst du sicher sein, dass du einen Anbieter wählst, der deinen Bedürfnissen am besten entspricht.

So kannst du PCs ausleihen

Wenn du einen PC bei einer Computervermietung mietest, wählst du zunächst die Art des Computers aus, den du mieten möchtest. Sobald du den Computer ausgewählt hast, füllst du ein Anmeldeformular aus und gibst eine Bonitätsprüfung ab. Der Computerverleiher prüft dann deine Bonität und bearbeitet deine Zahlung. Sobald deine Zahlung abgewickelt ist, kannst du den Computer bei der Verleihfirma abholen. Du kannst den Computer so lange nutzen, wie du willst, aber am Ende der Mietzeit musst du ihn an den Verleiher zurückgeben. Wenn du den Computer nicht zurückgibst, wird dir der volle Preis für den Computer in Rechnung gestellt.

Musst du für Gebrauchsspuren bei einer Vermietung aufkommen?

Wenn du einen PC mietest, ist der Mieter für alle Schäden verantwortlich, die während des Mietzeitraums auftreten. Normale Abnutzungserscheinungen wie kleine Kratzer oder Dellen sind in der Regel durch den Mietvertrag abgedeckt und führen nicht zu zusätzlichen Kosten. Wenn der PC jedoch mit schweren Schäden zurückgegeben wird, z. B. mit einem gesprungenen Bildschirm oder einem Wasserschaden, kann der Mieter für die Reparaturkosten verantwortlich sein. In manchen Fällen kann der Vermieter sogar verlangen, dass der Mieter einen Ersatz-PC kauft. Deshalb ist es wichtig, den PC sorgfältig zu überprüfen, bevor du ihn außer Haus bringst, und Vorkehrungen zu treffen, um Schäden während der Mietzeit zu vermeiden.

PCs mieten ohne SCHUFA: Geht das?

Die meisten Vermieter verlangen eine SCHUFA-Prüfung als Teil des Bewerbungsverfahrens für die Anmietung eines PCs. Der Grund dafür ist, dass der Vermieter sicher sein will, dass der Bewerber eine gute Bonität hat und in der Lage ist, die monatlichen Zahlungen pünktlich zu leisten. Es gibt jedoch auch Vermieter, die keine SCHUFA-Prüfung verlangen. Diese Vermieter vermieten in der Regel an Unternehmen oder Einzelpersonen mit guter Bonität. Wenn du einen PC ohne SCHUFA-Prüfung mieten möchtest, solltest du in Erwägung ziehen, einen dieser Vermieter zu kontaktieren.

Erhältst du garantiert neuwertige PCs bei einer Miete?

Wenn du einen PC von einem seriösen Unternehmen mietest, kannst du sicher sein, dass du einen neuwertigen PC erhältst. Diese PCs werden nach jeder Vermietung gründlich überprüft und getestet, um sicherzustellen, dass sie den hohen Qualitätsstandards entsprechen, die unsere Kunden erwarten. Sie sind zwar nicht brandneu, aber sie funktionieren garantiert wie neu. So kannst du dich darauf verlassen, dass du ein zuverlässiges Produkt erhältst. Wenn du also auf der Suche nach einer erschwinglichen Möglichkeit bist, die neueste Technologie zu nutzen, ist das Mieten eine gute Option. Achte nur darauf, dass du ein seriöses Unternehmen wählst, das dir neuwertige PCs zur Verfügung stellen kann.

PCs kaufen und mieten im Vergleich: Was ist besser für dich?

Die PC-Miete ist eine gute Option für alle, die sich nicht langfristig binden wollen oder die einen PC nur für eine kurze Zeit benötigen. Es ist auch eine gute Option für diejenigen, die sich nicht sicher sind, welche Art von PC sie kaufen wollen, da sie so verschiedene Modelle ausprobieren können, bevor sie eine Entscheidung treffen. Der Kauf eignet sich besser für diejenigen, die das nötige Budget haben und genau wissen, welches Modell sie wollen. Es ist auch die bessere Option für diejenigen, die einen PC für intensives Spielen oder andere intensive Nutzung brauchen, da gemietete PCs für diese Art der Nutzung möglicherweise nicht geeignet sind. Insgesamt haben beide Optionen ihre eigenen Vorteile und es hängt letztlich von den individuellen Bedürfnissen ab.

Welche Dinge musst du während deiner Miete beachten?

Wenn du einen PC mietest, gibt es einige Dinge zu beachten. Erstens ist es wichtig, dass du mit dem Gerät vorsichtig umgehst. Schäden am Gerät können zusätzliche Kosten verursachen, also vermeide am besten Unfälle. Zweitens: Behalte die Mietdauer und die Kosten im Auge. Wenn du die Mietzeit überziehst oder die vereinbarten Nutzungsgrenzen überschreitest, kann das teuer werden. Schließlich musst du das Gerät wie vorgesehen benutzen oder es gemäß dem Mietvertrag zurückgeben. Wenn du das Gerät kaufen möchtest, erkundige dich bei der Verleihfirma nach der Möglichkeit, es zu kaufen. Wenn du diese Richtlinien befolgst, kannst du eine reibungslose und angenehme Erfahrung beim Mieten eines PCs machen.

Diese Optionen stehen dir nach der PC-Miete zur Verfügung

Wenn du einen PC gemietet hast, hast du verschiedene Möglichkeiten. Du kannst den PC direkt kaufen, auf ein neueres Modell umsteigen, die Mietdauer verlängern oder den PC an den Vermieter zurückgeben. Der Kauf des PCs ist die teuerste Option, aber du erhältst damit das volle Eigentum an dem Gerät. Ein Upgrade auf ein neueres Modell kann günstiger sein und verschafft dir Zugang zu den neuesten Funktionen und Leistungssteigerungen. Eine Verlängerung der Mietdauer ist eine gute Option, wenn du noch nicht bereit bist, dich auf einen Kauf festzulegen, denn so hast du mehr Zeit, das Gerät auszuprobieren. Schließlich kannst du den PC auch zurückgeben, wenn du feststellst, dass er nicht das Richtige für dich ist. Für welche Option du dich auch entscheidest, du solltest dir sicher sein, dass du mit deiner Entscheidung zufrieden bist, bevor du weitermachst.

Bist du im Falle eines Schadens abgesichert?

Wenn du einen PC mietest, ist der Mieter für alle Schäden verantwortlich, die an dem Gerät entstehen. Die meisten Anbieter verlangen, dass der Mieter eine Versicherung abschließt, die die Kosten für Reparatur oder Ersatz abdeckt. Wenn der Mieter jedoch keine Versicherung hat, muss er für die vollen Kosten der Reparatur oder des Ersatzes aufkommen. In manchen Fällen bietet der Anbieter eine Schadensbefreiung an, die die Kosten für Reparaturen oder Ersatz bis zu einem bestimmten Betrag abdeckt. Schadensverzichtserklärungen sind normalerweise im Mietpreis enthalten und nicht optional.

Fazit

Letztendlich liegt es an dir zu entscheiden, ob du einen PC kaufen oder mieten möchtest. Wenn du dir nach der Lektüre dieses Artikels immer noch unsicher bist, empfehlen wir dir, einen Blick auf die Websites unserer Partneranbieter zu werfen. Sie bieten PCs sowohl zum Mieten als auch zum Kaufen an und können dir genauere Informationen zu ihren Angeboten geben. Wir hoffen, dass dieser Leitfaden dazu beigetragen hat, die Vor- und Nachteile des PC-Mietens zu erhellen – viel Glück bei deiner Entscheidung!